Header Bild

Verstärken Sie unsere Hochschule ab sofort durch Ihren Antritt der

Professur für „Baustofftechnologie und kreislaufgerechtes Bauen"

Fachbereich: Architektur
(Besoldungsgruppe: W2 LBesG NRW)

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

  • Die*der zukünftige Stelleninhaber*in soll das Fachgebiet „Baustofftechnologie und kreislaufgerechtes Bauen“ in Lehre und Forschung in vollem Umfang vertreten und ausbauen.
  • Aufgabe der Professur ist es, die Vielfalt der zur Verfügung stehenden Baustoffe, deren Eigenschaften und Anwendungen ganzheitlich und grundständig zu vermitteln. Erwartet wird eine lebendige, anschauliche und praxisorientierte Lehre.
  • Sie vermitteln die Grundsätze kreislaufgerechten Bauens, u.a. die Herstellung, Verarbeitung sowie Rückführung der Bauprodukte in den Stoffkreislauf.
  • Sie nehmen Aspekte der Digitalisierung und der Erprobung innovativer Baustoffe in Ihre Betrachtungen auf.
  • Die Professur ist sowohl in den Bachelor-Studiengang als auch in die konsekutiven Master-Studiengänge eingebunden.
  • Neben der Grundlagenvermittlung in Form von Vorlesungen, Übungen und Seminaren lehren Sie in vertiefenden, auch interdisziplinären und/oder fachbereichsübergreifenden Modulen.
  • Dem Lehr- und Forschungsgebiet sind Labore aus den Bereichen Materialforschung und Betonprüfung und -herstellung sowie eine bestehende Infrastruktur für additive Fertigungsverfahren (3D-Druckverfahren) zugeordnet. Eine Zusammenarbeit mit den weiteren Laboren und Werkstätten des Fachbereichs ist erwünscht.
  • Sie verknüpfen Erfahrungen aus der beruflichen Praxis und praxisorientierte Forschungsaktivitäten mit der Lehre („forschendes Lehren und Lernen“).
  • Sie wirken aktiv in der Selbstverwaltung mit und arbeiten in kollegialer Gemeinschaft.
  • Sie setzen innovative Ideen für anwendungsbezogene Forschungs- und Entwicklungsaufgaben um und zeigen den Einklang von Forschung und Lehre.

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Wir suchen eine herausragende Persönlichkeit, die in der beruflichen Praxis als Architekt*in oder Bauingenieur*in eine breite Expertise im ausgeschriebenen Lehr- und Forschungsgebiet aufweist.
  • Sie können ein einschlägiges Hochschulstudium der Architektur oder des Bauingenieurwesens nachweisen.
  • Sie weisen ihre Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten durch eine Promotion oder promotionsadäquate Leistungen nach.
  • Sie bringen eine Begeisterung für die Lehre und den interdisziplinären Austausch sowie Erfahrung bei der Beantragung und Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit.
  • Darüber hinaus verfügen Sie über didaktische Erfahrungen, die Sie durch Hochschul- Lehrtätigkeiten belegen.
  • Sie können Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchführen und haben Interesse an einer internationalen Ausrichtung in Forschung und Lehre.
  • Sie sind erfahren in der Akquise, Beantragung und Bearbeitung sowie im Management von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Ihre Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 36 Hochschulgesetz NRW. Sollten Sie zum Zeitpunkt der Ernennung das 50. Lebensjahr überschritten haben, werden Sie i.d.R. im privatrechtlichen Dienstverhältnis beschäftigt.

Wir als Arbeitgeberin …

  • bieten – alle erforderlichen Strukturen zur Übernahme von anwendungs­bezogenen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie Gestaltungsmöglichkeiten in der akademischen Selbstverwaltung.
  • fördern – die Weiterentwicklung durch ein umfangreiches internes und externes Fort-und Weiterbildungsangebot, insbesondere in der Hochschuldidaktik.
  • fokussieren – Familie und Gesundheit durch das Beratungsangebot des Familienservice und des Gesundheitsmanagements z.B. zu Themen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Kinderbetreuung, Dual Career Couples sowie der aktiven Gesundheitsförderung.
  • gewährleisten – ein modernes Hochschulumfeld geprägt von einzigartigen Standortvorteilen und einer guten Verkehrsanbindung inmitten der pulsierenden Ruhrmetropole Dortmund.

Die Bewerbungen geeigneter Menschen mit Schwerbehinderung und Menschen mit Behinderung, die diesen gleichgestellt sind, im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Außerdem streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und begrüßen daher Bewerbungen von Kandidatinnen ganz besonders. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Im Falle der Berufung wird eine Verlagerung des Lebensmittelpunktes nach Dortmund erwartet.

Zurück zur Übersicht Brief-Bewerbung E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung